Wenn aus zwei individuellen Menschen nach einer 9 monatigen Vorbereitungszeit schließlich Eltern werden, das freudig Erwartete endlich angekommen ist, stellt sich oft nach kurzer Zeit - wo man sein Bestes an Einsatzfreude, Hingabe, Rücksichtnahme und Aufopferung getan hat - die resignierende Feststellung ein: Eltern sein - die ganze Katastrophe!

  • Das entzückende Wesen schläft überhaupt nicht - oder wenn, dann am Tag...
  • Wenn das gemeistert, dann will es Non-stop getragen und beschäftigt werden.
  • Danach macht es die Welt mit seinen Erkundungstouren unsicher - nichts mehr ist sicher, und wehe, es bekommt nicht seinen Willen!
  • Der süße Engel kann ein ganz schön großer Tyrann sein. Und selbst, wenn ich selbst so schlecht und recht mit meinem Kind auf die Reihe komme, wie halte ich die Großeltern, Tanten und Anverwandten und all die Nachbarn in Schach, die ja sowieso alles ganz anders und besser machen würden?
  • Wie finde ich die passende Kinder-Betreuungseinrichtung und Schule für mein Kind?
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind auf sein Geschwisterl eifersüchtig ist?
  • Schade ich meinem Kind, wenn ich meinen Willen durchsetze?
  • Mein Kind ist oft so agressiv...

Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

 

In vielen großen und kleinen Fragen möchten Eltern oft gerne eigenverantwortlich und kompetent entscheiden und handeln, oder ihr Kind einfach nur verstehen, doch es fehlt ihnen oft an Hintergrundwissen und Know-how, das ihr Zusammenleben erleichtern würde.

Mit dem Eltern-Kompetenz-Zentrum ist eine Anlaufstelle geschaffen worden, wo Sie mit ihren Fragen und Sorgen ankommen können, wo Sie Unterstützung finden, eigene weitere Schritte zu entwickeln und Sie mit Ihrem/n Kind/ern ein Stück begleitet werden.

 

"Das erste Wirkende ist das Sein des Erziehers,

das zweite, was er tut

und das dritte erst, was er redet.

                                                       

                                                                           Romano Guardini